Spaceglobe-Games

Direkt zum Seiteninhalt
The  Spaceglobe.de Corner for Game Evelopment

Diese Rubrik stellt Games vor die von Spaceglobe entwickelt und fertigestellt werden.
Daneben erscheint auch Beispielcode für das Application Programming Interface (API) von  Win32, OpenGL, DirectX und Vulkan in Visual Studio 2017 C++ und Borland C++ Builder 6.
Ferner Beispiele von Games Engines wie Leadwerks Engine, Unreal, S2 Engine, AppGameKit Studio (Vulkan API Next Generation OpenGL) usw.

Step by Step Programmierung eines plastisch wirkenden 3D Mondglobus mit Borland Builder 6 und Sichtbarkeistabfrage ob Objekte im Windows erscheinen und in Bezug zu anderen Objekten  - wie etwa die Sonne - mittels Occlusion query:
GLuint a_plane;
GLuint a_sphere;
GLuint plane_a, sphere_a;
glBeginOcclusionQueryNV(a_sphere);
glutSolidSphere(.30, 30, 30);
glEndOcclusionQueryNV();
glGetOcclusionQueryuivNV(a_plane, GL_PIXEL_COUNT_NV, &plane_a);
glGetOcclusionQueryuivNV(a_sphere, GL_PIXEL_COUNT_NV, &sphere_a);

Verwendet wird DirectX (dinput und dsound) und OpenGL (Grafik).
Was OpenGL-Rendering-API nicht unterstützt, ist die Animation von "Knochen" eines Modells. Die Bones eines Skeleton werden für Animationen und das Einrichten von Posen verwendet, bei denen sich Teile des Modells bewegen und verdrehen können, die zwar nicht sichtbar sind, aber sie bestimmen, wie sich das Objekt bewegen kann, wie ein Arm, ein Bein usw. Die Bones sind wichtig, ansonsten das gerenderte Modell nicht animiert werden kann. Als leichter Einstieg (Keyframes zu interpolieren flüssige Abläufe zu erhalten) um ein 3D Modell in OpenGL darzustellen und zu animieren gilt das MD2 oder MD3 File Format (Vertex Animation). Diese simplen Low Poly Figuren, deren Details man mit Bumpmaps aufpuschen kann, geben zwar optisch nicht viel her, können  dafür auch viel spannende Action (Quake Arena III, Valve Half Life Black Mesa) bieten die man nicht unterschätzen darf. Üblicherweise entstehen diese Low Poly Modelle aus High Polygon Modelle die unter <65K Vertexe reduziert werden. Auch Milkshape 3D *.ms3d  (Skeletal Animation) und Half Life *.mdl File Format sind gebräuchlich, sofern ein Low Poly Model ausreicht eine flüssige Animation bei hohen Framesraten zu erreichen. Das MD5 3D Model File Format (*.md5mesh, *.md5anim) lässt sich wie DirectX *.x 3D in OpenGL als Software-Lösung einsetzen, deren Bones-Animations-Routinen zumindenst bei dem DirextX File Format schon in Erz gegossen sind.   
  


Plastisches, detailreiches Mondrelief.   


   

Dowload ausführbares Programm : MeerSzene1.zip (369 MB) in Progress >The Underground<.
Zurück zum Seiteninhalt